Um die bereits gemachten Erfahrungen in den vorangegangenen Workshops zu vertiefen, wurde im letzten Teil des Projektes eine künstlerische Bearbeitung der individuellen und gruppenspezifischen Erlebnisse realisiert. Dabei konnten sich die Teilnehmer*innen auf kreative Weise mit Erlebten und Erlernten auseinandersetzen. Der Kunst-Workshop mit Melina Beer fand am Wochenende von 26.-28.01.2018 im Jugendhaus K9 statt. Ziel des Workshops war es, den Jugendlichen die Bedeutung und Symbolik unterschiedlichster Handzeichen näherbringen. Hierzu erstellten die Jugendlichen Negativformen ihrer Hände – bei der Ausführung mehrerer zuvor besprochener Handzeichen – und gossen diese im nächsten Schritt mit Beton. Die getrockneten und bunt gestalteten Werke wurden anschließend zu einem Gesamtwerk zusammengefügt. Das gemeinsame Kunstwerk, welches dabei entstanden ist, ist hier zu sehen.

Um die Ergebnisse des Prozesses auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, werden die bunten Handzeichen in den nächsten Wochen in Frastanz ausgestellt.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok