Ein Kinoabend abseits von Mainstream und Hollywood, oder doch nicht? Zwei Freunde täuschen für eine TV-Doku-Serie vor, arbeitslose Kleinkriminelle mit Migrationshintergrund zu sein, bis sich das Blatt wendet und sie von ihrer erfundenen Wirklichkeit eingeholt werden.

Unsere Erwartung an den Film war groß und wir waren auch verblüfft, dass sich so viele Jugendliche im Jugendhaus für einen österreichischen Film begeistern ließen. Jedoch blieb der Film weitgehend oberflächlich und bediente sich vieler Klischees. Unterhaltend war allerdings wie manch erwachsene Menschen mit „Unruhe stiftenden Jugendlichen“ im Kino umgehen.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok